Gefäßdiagnostik

Der Knöchel-Arm-Index (ABI = Ankle Brachial Index) ist der Quotient aus Blutdruck am Unterschenkel und Blutdruck am Oberarm. Er besitzt eine sehr große Aussagekraft zur Vorhersage von Herzinfarkt, Schlaganfall und Gesamtsterblichkeit. Durch die Messung des ABI kann eine periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) frühzeitig identifiziert werden.

 

Die Pulswellengeschwindigkeit (PWV = Pulse Wave Velocity) spiegelt die arterielle Gefäßelastizität – oder umgekehrt – die Gefäßsteifigkeit wieder. Je steifer die Gefäße desto höher die PWV und desto „älter“ die Gefäße. Die PWV ist ein unabhängiger prädiktiver Wert für kardiovaskuläre Ereignisse (Herzinfarkt und Schlaganfall) sowie für die Gesamtsterblichkeit. Obwohl nach seinen historischen Anfängen älter als die Blutdruckbestimmung, wurde die PWV erst in den vergangenen Jahren wieder entdeckt. Seitdem steuert sie immer mehr in Richtung Routine im klinischen Einsatz in der Praxis.

 

Wir nutzen für die Messung des ABI und der PWV das boso ABI-System 100. Die Messung mit diesem System ist besonders aussagekräftig, da die Messungen an allen vier Extremitäten gleichzeitig durchgeführt werden.