Impfung bei Jugendlichen

Liebe Schülerinnen und Schüler,

leider können wir nicht mit abschließender Sicherheit beurteilen, ob die Impfung für Euch medizinisch sinnvoll ist. Das Risiko für eine schwere Nebenwirkung durch die Impfung ist zwar sehr gering, allerdings ist auch die Wahrscheinlichkeit für einen schweren COVID Verlauf für die allermeisten von Euch sehr gering.

 

Wir empfehlen daher die Impfung bei unter 16jährigen nur, wenn Ihr ein persönliches Risiko aufweist (z.B. Diabetes, Asthma, Übergewicht).

Wenn Ihr zwischen 12 und 15 Jahre alt seid, kein Risiko habt, Euch dennoch unbedingt impfen lassen wollt und Eure Eltern einverstanden sind, möchten wir Euch die Impfung nicht verwehren. In dem Fall meldet Euch gerne in unserer Praxis für einen persönlichen Beratungstermin.

Wir halten es für eine Katastrophe, was Euch in der Pandemie angetan wurde. Deutschland ist ein Solidarstaat, in dem die Stärkeren die Schwächeren schützen und das ist gut so. In dieser Krise seid Ihr die Starken, weil Euch das Virus kaum etwas anhaben kann. Um die Schwächeren zu schützen, musstet Ihr viel über Euch ergehen lassen. Ihr habt damit bezahlt, dass Ihr Eure Freunde nicht treffen konntet, nicht zum Sport gehen oder zur Musik, an keinem Gemeinschaftsunterricht teilnehmen konntet uvm.

Dass Ihr nun auch bei den mit den Impfungen einhergehenden Freiheiten am längsten warten müsst, ist der - hoffentlich abschließende - Höhepunkt. Eure Forderung, dass Ihr alle ein Impfangebot in den Sommerferien erhaltet möchtet, ist daher vollkommen nachvollziehbar. An erster Stelle steht aber Eure Gesundheit und solange wir nicht sicher sind, ob Euch die Impfung mehr nützt als schadet, können wir sie Euch nicht empfehlen.